Flaschenpost für den Grossrat

Fünf Jugendparlamente aus dem Kanton Bern haben gemeinsam in Bern getagt. Dabei tauschten sich die 31 Jugendlichen über die Themen «Schutz von LGBTQIA+- Menschen», «Polizeigewalt/Rassismus», «Jugendkriminalität» und «Psychische Gesundheit von Jugendlichen» aus. Am Schluss wurden konkrete Anliegen dem Beirat übergeben.

Diesen Samstag luden fünf Berner Jugendparlamente zur zweiten kantonalen Jugendsession ein. Rund 30 Jugendliche zwischen 14 bis 25 Jahren sind im Berner Rathaus erschienen, um mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren, sich so eine politische Meinung zu bilden und diese zu vertreten. Das OK war erfreut über das grosse Interesse der Jugendlichen des Kantons, heisst es in der Medienmitteilung. Die Jugendlichen arbeiteten zu den vier konkreten Themen Anliegen aus, welche sie später im Plenum Bruno Vanoni (Grüne), Barbara Streit (EVP) und Casimir von Arx (GLP) überreichten.

Hier gehts zum kompletten Artikel.

Flaschenpost für den Grossrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top